Menu
Weingut Two EE‘s

E plus E ergibt TWO EE‘s

Weingut Two EE‘s, Indiana

In Huntington, Indiana, betreibt das Ehepaar Eric und Emily Harris seit inzwischen 10 Jahren das Weingut TWO EE’s. Während Emily Harris in einem Winzerhaushalt groß wurde, entdeckte Eric Harris seine Leidenschaft für Wein erst Mitte der 2000er Jahre, als Emilys Vater, ein begeisterter Hobbywinzer, eines Abends Erics Interesse weckte und sie anfingen gemeinsam Wein herzustellen.

Für Eric Harris war daraufhin schnell klar, wo die Reise hingehen sollte. Er fing an auf einem Weingut zu arbeiten und Önologie zu studieren und schließlich eröffneten Eric und Emily Harris 2013 gemeinsam mit ihren Familien ihr eigenes Weingut. 

Eric Haris mit Speidels US-Händler MoreWine
Weingutbesitzer Eric Harris mit MoreWine-Mitabeitern (US-Händler von Speidel)

Ihren Fokus legen sie dabei auf komplexe, einzigartige Rebsorten. Darum umfasst das Weinportfolio in erster Linie Rebsorten, die sie von zuverlässigen Weinbaupartnern im ganzen Land handverlesen. Das Konzept scheint aufzugehen, denn direkt zu Beginn ihrer Gründung wurden sie 2013 und 2014 mit dem „Rising Star Winemaker Award“ ausgezeichnet und haben inzwischen mehrere international preisgekrönte Weine hergestellt.

Das auch die eingesetzten Arbeitsutensilien bei der Herstellung von außergewöhnlichem Weinen eine große Rolle spielen, weiß Eric Harris natürlich und zählt die Speidel-Tanks deswegen ganz klar zu seinen Favoriten. Insbesondere die Innenwände der Tanks und die leichte Reinigung, ganz ohne Einsatz von Chemikalien, überzeugen ihn restlos:  

„Die Reinigungszeit ist etwas, was wirklich eine Menge Opportunitätskosten für eine Weinkellerei verursacht. Wenn Leute aber nicht stundenlang mit der Reinigung eines Tanks beschäftigt sind, kann man sich mehr auf Labortests und Qualitätskontrollen konzentrieren und das ist eines der Dinge, die ich an diesen Tanks liebe.“

Ebenso hilfreich empfindet die Familie Harris, die soliden Konstruktionsmotoren, an die mehrere verschiedene Pumpen angeschlossen werden können – für verschiedene Prozesse, Situationen und individuelle Bedürfnisse und das alles so dicht, dass keine Lücken und Verunreinigungsprobleme entstehen.  

»Es gibt keine versteckten Bereiche, die jemand nicht durchdacht hat, fast so, als ob die Leute, die diese Tanks entworfen und gebaut haben, sie selbst genutzt haben.«

Eric Harris hat bereits viele Erfahrungen mit anderen Tanks und der Grund, warum er immer wieder gerne Speidel-Tanks kauft, liegt für ihn eindeutig an der Qualität: „Ich mache mir nie Sorgen, dass eine Schweißnaht unhygienisch ist oder ich mir die Finger an einer scharfen Kante schneide, wenn ich nasse, weiche Hände habe. Es gibt keine versteckten Bereiche, die jemand nicht durchdacht hat, fast so, als ob die Leute, die diese Tanks entworfen und gebaut haben, sie selbst genutzt haben.“  

Hinzu kommt für den Winzer, die überzeugende Optik und Technik: „Sie sind einfach rundum großartige Tanks, manchmal macht es sogar Spaß, sie anzuschauen. Es ist faszinierend wie gut sie das mit der Konstruktion dieser Tanks machen. Sie fallen auf. Jeder bemerkt sie, wenn sie in einer Gruppe mit anderen stehen. Sie sehen einfach so aus, als wären sie besser gebaut und wenn man mit ihnen arbeitet, kann man wirklich sagen, dass sie besser gebaut sind.“

www.twoees.com
Kundenstory als PDF